Pflegeleitbild


Das Pflegeleitbild unseres Pflegedienstes bildet
die ideelle Basis für unser tägliches Handeln.

Unser Menschenbild:

Wir betrachten den Menschen - unseren Mitmenschen - in seiner Ganzheit aus Körper, Seele und Geist, mit seinen ganz individuellen Bedürfnissen.Wir sehen ihn als Kind Gottes, nach dessen Bild er erschaffen wurde.Jedes Menschenleben hat einen unermesslichen Wert, um den wir wissen.

Wir respektieren, wahren und achten diese Würde und Persönlichkeit; unabhängig seiner Herkunft und Stellung, seines Alters und Geschlechts, seiner Hautfarbe, seines Glaubens, seiner Anschauungen, seines Befindens und seiner sozialen Stellung.

nach oben

So definieren wir Gesundheit:

Gesundheit ist körperliches, seelisches und geistiges Wohlbefinden. Wohlbefinden kann Reflexion sein von erfüllten körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnissen z.B. nach Liebe, Würde, Anerkennung und Sicherheit. Gesundheit fängt im Kopf an. Gesundheit ist nicht "Nicht Krankheit". Krankheit kann Folge sein von Verstößen gegen menschliche Bedürfnisse z.B. bei Verletzung, Kränkung oder Nichtbeachtung.

nach oben

Leistungen in unserem Pflegedienst:

Wir pflegen Menschen mit den unterschiedlichsten Krankheiten oder Befindlichkeiten.
Wir erbringen alle Leistungen im Rahmen der Pflegeversicherung.
Wir erfüllen sämtliche Leistungen der Behandlungspflege sowie Krankenhausersatzpflegen.
Wir bieten Haus- und Familienhilfe an.
Wir erledigen den Einkauf.
Wir begleiten zum Arzt und bei Behördengängen und helfen beim Ausfüllen von Formalitäten.
Wir führen Beratungen durch bzw. vermitteln fachspezifische Beratung.
Wir vermitteln, installieren und betreuen Notrufanlagen.
Wir können das Mittagessen tief gefroren frei Haus liefern.
Wir sind rund um die Uhr zu erreichen und einsatzbereit.
Wir führen Pflegekurse für pflegende Angehörige und Interessierte durch.

nach oben

Unsere Pflegeziele:

Wir möchten unsere Patienten und Kunden ein angenehmes, würdevolles Leben in ihrer eigenen Häuslichkeit ermöglichen.
Wir möchten ihnen helfen, trotz Krankheit oder Handicaps ein hohes Maß an Wohlbefinden zu erlangen.

nach oben

So pflegen wir:

Wir pflegen unseren Mitmenschen nach aktuellen fachlichen und technischen Wissensstand. Wir wollen seine aktuelle und vergangene Situation erfassen und seinen Bedürfnissen gemäß die Pflege darauf aufbauen. Die sorgfältige Pflegedokumentation mit Pflegeanamnese, Problemanalyse, Ressourcenermittlung, Pflegeplanung, Durchführung der Maßnahmen und Pflegebericht ist für uns ein Hilfsmittel, unseren Patienten nach seiner Bedürftigkeit zu pflegen. Wir pflegen in Anlehnung der AEDL ´s (Aktivitäten und existentielle Erfahrungen des täglichen Lebens) nach Monika Krohwinkel. Dabei ist uns wichtig, das Besondere in jedem Menschen zu erkennen und zu fördern.Dabei bemühen wir uns, ihn zu aktivieren, damit er soviel Selbständigkeit wie möglich erlangt. Unser Grundsatz lautet: Soviel Pflege wie nötig - soviel Selbständigkeit wie möglich. Wir versuchen, das Verständnis des Patienten und seiner Bezugsperson zu fördern und Vertrauen zu schaffen. Dabei ist uns das ständige "miteinander im Gespräch bleiben" sehr wichtig. So können wir Unsicherheiten vermeiden und Vertrauen stärken. Neue Maßnahmen und Veränderungen werden wir im Einvernehmen mit dem Patienten vornehmen.
Dabei nehmen wir seine Situation ernst und akzeptieren seine Entscheidungen.
Wir möchten dazu beitragen, das er sich in seiner Ganzheit (Körper, Seele, Geist) wohl fühlt und tragen so zu seiner Gesundung bei.
Wir nehmen seine Interessen und das Anliegen unseres Pflegedienstes wahr und versuchen in der richtigen Ausgewogenheit zu entscheiden.
Wir fördern die Einbeziehung der Angehörigen oder Bezugspersonen in der Pflege.
Wir achten auf Nähe und Distanz.
Wir betrachten es als unsere vordringliche Aufgabe, Menschen auch in der letzten Lebensphase individuell zu begleiten, Trost und Zuversicht zu geben und ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

nach oben

So prüfen und sichern wir Qualität:

Die Pflegedokumentation dient als Kontrollmechanismus.
Ziele der Pflegeplanung werden regelmäßig auf Erreichung überprüft.
Zufriedenheit unserer Patienten und Kunden ist für uns ein Zeichen guter Qualität.
Rückmeldungen, Lob oder Kritik werden in regelmäßigen Abständen erfragt. Fachliche Kompetenz ermöglicht Selbstkontrolle sowie die Mitverantwortung für das Tun der Kollegen und Mitarbeiter.
Deshalb unterstützen wir uns durch Hinterfragen, Lob und Kritik. Regelmäßige Qualitätszirkel dienen als interkollegiale Qualitätssicherung. So können wir das Pflegeniveau erhalten bzw. verbessern.
Regelmäßige Fort- und Weiterbildung dienen ebenso der Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung
.

nach oben

So gehen wir miteinander und mit anderen Berufsgruppen um:

Wir bemühen uns um eigene Gesundheit und Wohlbefinden. Nur wenn wir selber gesund sind und uns wohl fühlen, können wir anderen helfen.
Sauberkeit ist gerade bezüglich der eigenen Person selbstverständlich.
Wir möchten ehrlich und offen miteinander sprechen.
Wir möchten Kollegen und Angehörige anderer Berufsgruppen mit Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Verlässlichkeit begegnen.
Wir suchen den ständigen Dialog mit ihnen.
Neue Mitarbeiter wollen wir ebenso liebevoll wie sorgfältig in unseren Betrieb einführen.
Wir verstehen uns als Team und helfen und unterstützen uns gegenseitig.
Wir haben interdisziplinäre Beratungen und Besprechungen. Dabei definieren wir gemeinsam gegenseitige Rechte und Pflichten.
Wir bemühen uns, Konflikte gut auszutragen und einen gemeinsamen Konsens zu finden. Dadurch ist unser gegenseitiger Austausch rege und für uns alle ein Gewinn. So erreichen wir ein gegenseitiges Einvernehmen und haben ein gutes Betriebsklima. Die Führungsgrundsätze unseres Unternehmens sind mit unseren identisch und werden gelebt. Uns ist bewusst, dass jeder einzelne von uns das Bild unseres Pflegedienstes prägt. Wir bemühen uns, dieses positive Image hochzuhalten und zu leben.

nach oben

Das Besondere in unserem Pflegedienst:

Unsere Arbeit beschränkt sich nicht auf Tätigkeiten, die von Kassen oder Pflegeversicherung finanziert werden.
Die langjährige Arbeit unseres Pflegedienstes, die auch schon vor der Einführung der Pflegeversicherung stattfand, wo Pflege praktisch für den zu Pflegenden kostenlos stattfinden musste, hat bewiesen, dass es uns in unserer Arbeit immer erst um das Wohlergehen unserer Mitmenschen ging. Seine Würde und Bedürftigkeit stand und steht an erster Stelle. Wir sind ein von christlicher Nächstenliebe geprägter Dienst. So sehen wir den "ganzen" Menschen, und nicht nur seine Erkrankung oder Handicap.
Wir bemühen uns um eine annehmende mitmenschliche Haltung und glauben an den unermesslichen Wert eines jeden Menschen.
In unserer Arbeit möchten wir unseren Mitmenschen diesen, seinen unermesslichen Wert vermitteln und würdigen, wie Jesus Christus es getan hat. Auf diese Wege können wir mithelfen, eine "innere Heilung" zu ermöglichen.

nach oben